Klinische Psychologie

Klinisch Psychologische Diagnostik

Die klinisch-psychologische Diagnostik dient dazu die Persönlichkeitsstruktur, die psychische Befindlichkeit oder eine evtl. psychische Beeinträchtigung sowie die kognitive Leistungsfähigkeit mittels wissenschaftlichen Methoden zu erfassen.

 

Anhand des psychologischen Gesprächs, der Verhaltensbeobachtung und dem Einsatz psychometrischer Verfahren (Interviewleitfäden, Fragebögen, Leistungstests etc.) kann die klinisch psychologische Untersuchung bei verschiedensten Beschwerden oder Fragestellungen sinnvoll sein und bei jeder Altersgruppe zur Anwendung kommen.

 

Ziel der klinisch- psychologischen Diagnostik soll es schließlich sein, die in Hinblick auf die Beschwerde/ die Fragestellung wichtigen Aspekte zu erfassen, um so die Basis für adäquate Bewältigungs- und Behandlungsmöglichkeiten zu schaffen.


Klinisch Psychologische Behandlung

Die klinisch-psychologische Behandlung dient der Bewältigung von psychischen, psychosozialen und/oder körperlichen Beeinträchtigungen oder Erkrankungen.

Dabei hat die klinisch-psychologische Behandlung zum Ziel psychische Symptome bzw. Leidenszustände zu lindern oder zu beseitigen, sowie Menschen darin zu begleiten, Belastungen und Krisen besser bewältigen zu können.

 

Klinische PsychologInnen haben die Möglichkeit verschiedene Behandlungsansätze, die sich aufgrund wissenschaftlicher Untersuchungen als wirksam erwiesen haben, einzusetzen.

Die Behandlung setzt dabei konkret an der jeweiligen Störung bzw. dem jeweiligen Problem im Hier und Jetzt an und kann beispielsweise helfen bei:

· Psychischen Problemen und Erkrankungen, wie z. B. Angststörungen, Depressionen etc.

· Psychosomatischen Beschwerden, wie z. B. chronischen Schmerzen und Schlafstörungen

· Bestehende Abhängigkeiten 

· Seelischen Belastungen infolge lebensbedrohlicher oder chronischer körperlicher Erkrankungen, wie z. B. Krebs oder der multiplen Sklerose

· Altersdepression und Demenz